Rezept Hochladen

Seesaibling an Dillsahnesoße mit Salzkartoffeln

Zutaten für 3 Personen
Kein Schleppen? Zutaten online bestellen:
  • 1
    Mit dem Suppengrün eine Brühe als schöne Grundlage kochen.

    Dann etwa 2/3 des Dills mit süßem Essigwasser aufkochen (süßes Essigwasser mache ich mit ca. 2 EL Weißweinessig, einer Prise Salz, Wasser zum Verdünnen und 1 gestrichenen EL Zucker). Den Dillsud durchsieben und das Dillessigwasser auf die Seite stellen.

    Den Saibling filettieren und die Filets vom evtl. vorhandenen Fischfett trennen. Die Filets waschen und mit einem Küchentuch gründlich trocken tupfen. Den Fisch mit Salz, Pfeffer und dem Endoferm (gibt es im Reformhaus) würzen. Die fertig gewürzten Filets großzügig in Mehl wenden und beiseite stellen.

    Nun die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und mit Butter oder Margarine glasig anschwitzen. Mit Mehl binden und peu à peu die Gemüsebrühe (ca. 300 ml) zugießen. Das Ganze richtig durchkochen lassen und nach Belieben nochmals sieben oder mit dem Pürierstab gut durchmixen.

    Nun die Kartoffeln aufsetzen.

    Zu der fast fertigen Soße kommt nun noch das Essigdillwasser und der Rest des Dills (nur die Spitzen). Das Ganze dann nochmals mit der Sahne strecken und verfeinern. Wenn die Soße nochmals aufgekocht hat, mit Zitrone abschmecken und ggf. nachwürzen.

    Die gewürzten und in Mehl gewendeten Filets in reichlich Fett von beiden Seiten goldbraun backen. Nur ein mal wenden, weil der Fisch sonst schnell zerfällt.

    Die Kartoffeln vom Herd nehmen und abgießen. Durch leichtes Schütteln im Topf einen kleinen mehligen Rand an die Kartoffeln bringen und diese evtl. noch mit etwas frischer Petersilie und einem Klümpchen Butter verfeinern.

    Alles auf einen großen Teller mit einem kleinen Spiegel der Soße und einem kleinen Zweig Dill anrichten.

Lust auf 🍽️ neue Rezepte?

Der kochrezepte.de Newsletter