Rezept Hochladen

Saftig gefüllter Apfelkuchen – auf Wiener Art

Zutaten für 12 Personen
Kein Schleppen? Zutaten online bestellen:
  • 1
    Für die Füllung die Äpfel waschen, schälen, vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden.
    Etwa 1/3 der Äpfel mit Zitronensaft und Wasser in einem Topf ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten. Danach gegebenenfalls auf einem Sieb abtropfen lassen.
    In der Zwischenzeit den Backofen vorheizen und den Boden der Springform einfetten.
    Für den Quark-Öl-Teig Mehl mit Backpulver mischen und in eine Rührschüssel sieben. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit dem Knethaken des Mixer erst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe kurz zu einem glatten Teig verarbeiten ( ! nicht zu lange kneten, der Teig klebt sonst !).
    Etwa 2/3 des Teiges auf dem Springformboden ausrollen und den Springformrand darum stellen. Den übrigen Teig zu einer Rolle formen, in die Form an den Rand legen und einen ca. 3 cm hohen Rand formen.
    Für die Füllung übrige Apfelwürfel, 50 g Zucker, Geriebene Zitronenschale, Zimt, 2 gestrichene Esslöffel Speisestärke und Rosinen in einer Rührschüssel vermischen. Nun die backfeste Pudding-Creme nach Packungsaufschrift, ! aber statt nur mit Milch mit 175 ml Milch und 150 g Schlagsahne !, zubereiten und mit den gedünsteten Äpfelwürfeln unter die übrige Apfelmasse rühren. Die Füllung in der Form verstreichen.
    Für den Belag die Mandelblättchen mit 75 g Zucker und Milch vermischen und gleichmäßig auf die Apfelfüllung verteilen. Die Springform auf dem Rost in das untere Drittel in den Backofen schieben und dort bei 170 Grad etwa eine Stunde backen.
    Nach dem Backen den Springformrand lösen und entfernen. Den Apfelkuchen auf einem Kuchenrost erkalten lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.
    Dieser köstliche Apfelkuchen schmeckt auch sehr gut mit Bourbon-Vanille-Soße, Vanillezucker oder frisch geschlagener Sahne.

Lust auf 🍽️ neue Rezepte?

Der kochrezepte.de Newsletter