Rezept Hochladen

Festlicher Frankfurter Kranz mit Erdbeer-Rhabarber

Zutaten für 22 Personen
Kein Schleppen? Zutaten online bestellen:
  • 1
    Für die Buttercreme:
    Vanillepuddingpulver, 50 g Zucker und 75 ml Milch glatt rühren. Dann 650 ml Milch aufkochen lassen und das angerührte Puddingpulver einrühren. Noch einmal aufkochen lassen und ca. 1 Minute köcheln lassen. Pudding in eine Schüssel geben, mit Klarsichtfolie abdecken und bei Zimmertemperatur auskühlen lassen.
    Für den Teig:
    150 g weiche Butter, 200 g Zucker, Salz und 1 Vanillezucker cremig rühren. Zitronenschale zufügen, Eier einzeln einrühren. Weizenmehl, Speisestärke und Backpulver mischen. Mit 50 ml Milch unter die Eiercreme rühren. Den Teig in die gefettete, mit Mehl ausgestäubte Springform füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad 30 bis 35 Minuten backen. Dann aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen, aus der Form lösen und vollständig auskühlen lassen.
    Die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett rösten.
    Erdbeeren waschen, putzen und vierteln. Rhabarber putzen, waschen und in Stücke schneiden. Erdbeeren, Rhabarber, 1 Vanillezucker, 75 g Zucker und Apfelsaft in einen Topf geben und aufkochen. Zugedeckt bei schwacher Hitze 3 bis 4 Minuten köcheln lassen.
    Den Biskuitboden 2-mal waagerecht durchschneiden. Rote Grützepulver und 7 Esslöffel Wasser glatt rühren, unter das Obst rühren und etwa eine Minute köcheln lassen.
    Grütze auf dem unteren Biskuitboden verteilen, auskühlen lassen.
    Für die Füllung:
    300 g weiche Butter mit den Schneebesen des Mixers etwa 15 Minuten cremig-weiß aufschlagen. Vanillepudding esslöffelweise unterrühren. Knapp 1/6 der Buttercreme auf die Grütze streichen. Mittleren Biskuitboden daraufsetzen. 1/6 der Buttercreme gleichmäßig darauf verteilen. Den Deckel daraufsetzen und den Kranz mit restlicher Buttercreme locker einstreichen.
    Mit Krokantstreuseln oder Mandelblättchen rundherum bestreuen. Dann den Frankfurter Kranz etwa 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Lust auf 🍽️ neue Rezepte?

Der kochrezepte.de Newsletter