Rezept Hochladen

Bayrisch Creme mit Kürbispüree und Himbeersoße

Zutaten für 4 Personen
Kein Schleppen? Zutaten online bestellen:
  • 1
    Kürbispüree: Kürbisfleisch in 1-2 cm große Würfel schneiden. Backofen auf (E-Herd: 180 °C / Umluft: 160 °C) vorheizen.
    Puderzucker in einer Pfanne bei mittlerer Hitze karamelisieren, Kürbiswürfel dazugeben, kurz anschwitzen und mit Weißwein ablöschen. Kürbiswürfel mit Sud in eine entsprechend große Auflaufform verteilen. Ingwer, Sternanis, Zimtrinde, Zitrusschalen, Zitronensaft, Zucker und Vanille dazugeben, mischen und im Ofen eine gute ½ Stunde sehr weich schmoren. Die Flüssigkeit sollte dabei fast vollständig verdampft sein. Die Gewürze entfernen, den Kürbis pürieren und durch ein feines Sieb streichen. Davon 100 g abwiegen.
    1 Gelatineblatt in kaltem Wasser einweichen und gut ausdrücken. Orangenlikör in einem kleinen Topf erwärmen, vom Herd nehmen, die Gelatine darin auflösen und in das abgewogene Kürbispüree rühren. Das Ganze bei Zimmertemperatur auskühlen, aber nicht stocken lassen.
    Bayerischcreme:
    4 Gelatineblätter in reichlich kaltem Wasser einweichen. Eigelbe mit der Hälfte des Puderzuckers und dem Vanillemark hellgelb aufschlagen. Orangenlikör in einem kleinen Topf erwärmen, die Gelatine ausdrücken, im Orangenlikör auflösen und unter die Eigelbmasse rühren. Sahne halbsteif schlagen. Das Eiweiß und eine Prise Salz mit dem übrigen Puderzucker zu einem cremigen Schnee schlagen und rasch unter die Sahne heben. Die Sahne-Eiweiß-Mischung vorsichtig mit der Eigelbmasse mischen. Knapp die Hälfte der Mischung abnehmen und unter das Kürbispüree ziehen, sodass man eine gelbe und weiße Creme erhält. Die Kürbisbayerischcreme zur Hälfte hoch in gekühlte Gläser füllen. Kurz im Kühlschrank fest werden lassen und mit der weißen Bayerischcreme bedecken. Wieder in den Kühlschrank stellen und mehrere Stunden gut durchkühlen lassen.
    Tipp: Weiße Bayerischcreme bis zu Gebrauch bei Zimmertemperatur stehen lassen, damit sie nicht fest wird.
    Himbeersoße: Die Himbeeren mit Zucker bestreuen und mit Zitronensaft beträufeln. In einem Mixer pürieren und durch ein feines Sieb streichen. Dabei bleiben die Kerne zurück und man erhält eine glatte Soße. Mit Zucker abschmecken.
    Tipp: Anstelle der frischen Himbeeren kann man auch die gleiche Menge tiefgekühlte Früchte verwenden.
    Sonstiges: Soll die Bayerischcreme gestürzt werden, muss die Gelatinemenge um 2 ½ Blatt erhöht werden.