Rezept Hochladen

Eiweißpulver sind bei Sportlern sehr beliebt. Laut Experten braucht es ausreichend Proteine, um Muskeln aufzubauen. Diese können oftmals mit der normalen Ernährung nicht aufgenommen werden. So füllt sich der Markt verschiedenster Proteinpulver immer weiter. Egal, ob vegan oder Low-Carb – jeder findet das richtige Produkt für sich. Doch das Pulver kann nicht nur zum Muskelaufbau, sondern auch zum Backen, zum Abnehmen oder zum Kochen verwendet werden.

Quelle: https://www.pexels.com/de-de/foto/beutel-drinnen-entspannung-erwachsener-1797103/

 

Was ist Eiweiß Pulver?

Unter diesen – vor allem unter Fitnessliebhabern gehypten – Pulvern versteht man Produkte, die aus verschiedenen Proteinen bestehen und zur Nahrungsmittelergänzung dienen. Diese stammen aus pflanzlicher oder tierischer Herkunft. Eiweiß Pulver kann beispielsweise aus Whey, Casein oder auch aus Sojaprotein bestehen. Wer weder Whey noch Soja im Produkt haben möchte, der kann auf veganes Erbsenproteinpulver zurückgreifen. Unter Eiweißpulver.org entdecken Besucher viele verschiedene Produkte, die zu den eigenen Bedürfnissen passen. Zudem gibt es hier einen Eiweißpulver Vergleich, der für Neulinge in diesem Bereich hilfreich sein kann. So kann man auf den ersten Blick sehen, welche Eiweißpulver sich zum Abnehmen eignen und gut in der Küche verwendet werden können. Wer stärker werden und seinen Körper in Form bringen möchte, der findet hier gute Eiweißpulver für den Muskelaufbau.

 

Leckere Rezepte kochen und backen – das Allround-Talent

Fitnessfans mischen das Eiweißpulver nicht nur in den morgendlichen Smoothie, sondern verwenden es auch für andere Rezepte. Kochen mit dem Eiweißpulver ist ganz leicht. Das Besondere an Eiweißpulvern ist, dass diese meist ungesüßt sind, aber durch die Zusammensetzung dennoch süßlich schmecken. Das macht die Speisen lecker und vor allem steigt der Proteingehalt ganz automatisch. Auch Proteinpulver mit speziellen Geschmäckern sind beliebt. So kann man mit einer gesunden Zutat viele leckere Geschmäcker zaubern. Schokolade oder Vanille sind wohl die beliebtesten Sorten, die es bei Eiweißpulvern gibt. Wer sich ein solches Pulver kauft, der kann bei der Rezeptkreierung seiner Fantasie freien Lauf lassen.

Quelle: https://www.pexels.com/de-de/foto/lebensmittel-getrank-glas-erdbeeren-103566/

 

Eiweißpulver zum Backen – der Vorteil

Wer das beliebte Proteinpulver zu Hause hat, der kann seine Muffins, seinen Kuchen oder seine Pancakes mit der Zugabe dieser Zutat aufpeppen. Somit vermindert sich die Menge von Zucker und Mehl ganz automatisch. Das sorgt dafür, dass Sie weniger ungesunde Zucker sowie weniger Kohlenhydrate zu sich nehmen. Stattdessen wird Ihr Körper mit wertvollen Proteinen versorgt. Das Backen kann dadurch viel gesünder und einfacher gestaltet werden. Zudem können Eiweißpulver auch gemeinsam mit glutenfreien Mehlen, wie Kokos- oder Mandelmehl verwendet werden. Am Ende kreieren Sie damit gesunde, leckere und glutenfreie Köstlichkeiten.

Wichtig ist, dass Sie zu Beginn das passende Proteinpulver finden. Nicht immer sind alle gleichermaßen für dieselben Speisen geeignet. Eiweißpulver im Test haben gezeigt, dass beispielsweise der anfangs nicht leckere Nachgeschmack von veganen Proteinpulvern beim Backen verschwindet.

 

Weitere Vorteile vom Proteinpulver sind:

  • Schmeckt einzigartig
  • Sorgt Naschereien vor
  • Kann eventuell auch als Mahlzeitenersatz dienen
  • Füllend und sättigend
  • Unterstützt Diäten
  • Fördert die kreative Küche mit verschiedenen Geschmacksrichtungen

 

Wie verwendet man Eiweißpulver richtig?

Wer zum ersten Mal damit backt, der sollte sich bewusst sein, dass das Proteinpulver vorerst immer mit den feuchten Zutaten gemischt werden sollte. In einem Pancakesrezept beispielsweise wird das Pulver mit der Banane oder der Milch zusammengerührt.

Verwenden Sie das Pulver für Ihren Eiweißshake, dann ist es egal, welche Sorte Sie verwenden. Je nachdem woraus das Proteinpulver gewonnen wird, ist auch die Konsistenz eine andere.

Das Caseinpulver beispielsweise ist super für Puddings, Smoothies und Pancakes – Wheyprotein und veganes Pulver können für jegliche Speisen verwendet werden. Auch für Pudding, Müsliriegel, Energiebällchen, Kekse, Porridge oder Eis kann das Pulver eingesetzt werden.

Einfaches Rezept:

  • Schokolade- oder Vanilleproteinpulver
  • Kokosmilch
  • Eisform

Die Zutaten werden miteinander vermengt und in die Eisform gegeben. Daraus entsteht ein gesundes und leckeres Eis.

 

Fazit!

Proteinpulver sind ein wahres Allround-Talent. Egal, ob Sie es für Ihre Muffins, Kekse, Kuchen oder für Eis verwenden – Proteinpulver mit Geschmack passen in jede Küche. Beim Kauf sollten Sie unbedingt auf die Zutaten sowie die Qualität achten. So kann Ihrem Muskelaufbau bzw. dem Abnehmen nichts mehr im Wege stehen.