Rezept Hochladen

Entschlackung für Körper und Seele

Dies ist keine Zauber-Diät, durch die Sie in drei Tagen 27 Kilo abnehmen, sondern eine gesunde Entschlackungs-Kur, die Ihren Körper reinigt und nach der Sie sich mit Sicherheit frischer, leichter und unbeschwerter fühlen.
Diese Kur können Sie nach Belieben anwenden – sie ist weder radikal noch gefährlich, sondern tut Ihrem Körper einfach nur gut!

Einkaufsliste für den 1. Tag
200 g Naturreis 2 große Äpfel (z. B. Elstar) Zimt 1 Zitrone Flüssiger Honig 4 Tomaten 200 g Putenbrust 1 rote Paprika 1 Zwiebel 1 Brühwürfel Olivenöl Pfeffer, Paprikapulver

Einkaufsliste für den 2. Tag
1 Banane 1 Ananas 4 Orangen 3 Kiwis 1 Grapefruit 2 Zitronen 2 Äpfel 50 g Rosinen 50 g Semmelbrösel 50 g kernige Haferflocken 1 kleines Glas Preiselbeermarmelade 50 g Leinsamen Honig Zimt 1 Buttermilch 1 Magerjoghurt (1,5 % Fett) à 200 g 1 Magerquark (1 % Fett) à 200 g

Einkaufsliste für den 3. Tag
4 Salatherzen oder 1 kleiner Eissalat 2 Paprika 1 Gurke 1 Zucchini 100 g frische Champignons 1 Schalotte 1 Tomate 1 Zitrone 50 g Sprossen 50 g Sonnenblumenkerne oder Leinsamen 1 Salatkräutermischung 100 g körnigen Hüttenkäse (3,5 % Fett) 1 Vollkornbrötchen (optimal: Dinkel) 1 Knoblauchzehe 1 Kräuterwürfel Olivenöl Balsamico-Essig Pfeffer

Der Trinktipp
An allen drei Tagen (sowie auch an allen übrigen Tagen des Jahres) sollten Sie so viel wie möglich trinken! Zwei bis drei Liter am Tag sind das absolute Minimum. Besonders eignen sich Mineralwasser, ungesüßte Tees oder Fruchtsaftschorlen (mit einem Wasser/Saft –Verhältnis von 2:1). Das ist nicht nur gesund, da es die Schadstoffe sozusagen aus dem Körper schwemmt, sondern auch noch gut für die Figur: Das Wasser sammelt sich nicht mehr im Gewebe an, Sie wirken also schlanker und: Sie verspüren auch weniger Appetit!

1. Tag: Reistag
Reis ist ein wahrer Allrounder, wenn es um Entschlackung und Diäten geht! Die Körnchen sättigen nicht nur auf angenehme Art und Weise, sondern sind auch leicht verdaulich und wirken noch dazu entwässernd.
Die entwässernde Wirkung wird jedoch aufgehoben, wenn Sie den Reis salzen. Versuchen Sie stattdessen, Ihr Reisgericht mit viel frischem Obst oder Gemüse und anderen Gewürzen wie Curry aufzupeppen.

Unser Wohlfühl-Tipp:
Natürlich ist Bewegung das A und O einer jeden Diät und Entschlackungs-Kur, damit der Stoffwechsel angekurbelt wird, die Pfunde schneller purzeln und die Stimmung durch die Endorphin-Ausschüttung auf „hoch“ steht. Welchen Sport Sie treiben, ist eigentlich völlig egal. Die Hauptsache ist, dass Sie ordentlich ins Schwitzen kommen: Egal, ob beim Joggen oder Walken (Outdoor-Sport tut dem Körper vor allem an kalten Wintertagen sehr gut), Schwimmen (auch hier schwitzt man sehr, obwohl man es gar nicht merkt!) oder im Fitness-Studio …

2.Tag: Südfrüchtetag
An diesem Tag dürfen Sie sich wie im Südsee-Paradies fühlen, und das mitten im Winter!
Von folgenden Obstsorten (außer von der Banane, die ist zu reichhaltig! Davon dürfen höchstens zwei Stück am Tag!) dürfen Sie nämlich essen, soviel Sie wollen:
Kiwis, Orangen, Bananen, Ananas, Grapefruits, Zitronen. Erlaubt sind heute auch Milchprodukte wie Buttermilch, Molke und fettarmer Joghurt, diese aber leider nicht in unbegrenzter Menge. Ein richtiger Power-Snack ist beispielsweise eine leckere Bananen-Buttermilch.
Südfrüchte sind randvoll mit Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen. Dazu regen diese Obstsorten die Wasserausscheidung an und entschlacken so den Körper auf gesunde Art und Weise.

Unser Wohlfühl-Tipp:
Um die Entschlackung noch mehr zu unterstützen, empfehlen wir einen schönen, heißen Sauna-Besuch.

3. Tag: Gemüsetag
Beachten Sie heute:
Obwohl es gerade auch im Winter gutes, vitaminreiches Gemüse aus der Tiefkühltruhe gibt, empfehlen wir für diesen Tag doch die frische, knackige Variante, die Sie erst direkt vor Ihrer Mahlzeit verarbeiten sollten, damit die Vitalstoffe nicht verloren gehen.
Wie an den anderen Tagen sollten Sie auch heute auf Salz verzichten, damit das Wasser aus dem Gewebe geschwemmt werden kann. Ihr Gemüse können Sie aber trotzdem lecker würzen: Versuchen Sie’s mit Kräutern, Zitronensaft, Knoblauch, Obstessig, oder kaltgepressten Ölen.
Wenn Sie Ihr Gemüse roh genießen, sollten Sie sich extra viel Zeit nehmen und gründlich kauen, um den Magen nicht zu überlasten. Trinken Sie dann auch lieber zwischen als zu den Mahlzeiten, sonst können Sie sich unangenehme Magenverstimmungen einhandeln.
Ansonsten dürfen Sie mit Ihrem Gemüse anstellen, was Sie wollen: Genießen Sie es roh, gedünstet oder in wenig Olivenöl angebraten.

Unser Wohlfühltipp:
ei einem duftenden Vollbad können Sie so richtig entspannen. Schaumbäder sind eine wahre Wohltat für Körper und Seele: Ihre Atmung wird tiefer und gleichmäßiger, dagegen schlägt Ihr Herz schneller und Ihre Haut wird optimal durchblutet. Außerdem weiten sich die kleinsten Äderchen, weshalb Sie danach gleich noch eine ausgedehnte Beauty-Session einlegen könnten (Augenbrauen zupfen oder epilieren tut nach einem Vollbad nur halb so weh!).

Außerdem fühlen Sie sich in einem mit Duftessenzen und Blütenblättern versehenen Bad mit Sicherheit wie Pretty Woman! Und die wollen Sie ja sein, oder? Unser Extra-Tipp: Verzichten Sie auf elektrisches Licht, stellen Sie Kerzen (am besten Teelichter) auf und legen Sie die Musik ein, die Ihnen die schönsten Träume bereitet.

Lust auf 🍽️ neue Rezepte?

Der kochrezepte.de Newsletter