Rezept Hochladen

Foto: Margouillat Photo – Shutterstock

One-Pot-Pasta ist die Lösung für ein Problem: Kennen Sie die Gleichung, die jedem Hobbykoch so richtig auf die Nerven geht? Kochen: 7 Stunden, Essen: 7 Sekunden, Abwaschen: 7 Tage und 7 Nächte. One-Pot-Pasta, ein Gericht, das es in unendlich vielen Variationen gibt, hilft Ihnen aus diesem grauenhaften Kreislauf heraus, wenn er auch nur gefühlt ist!

So gelingt One-Pot-Pasta
Sie haben es vielleicht schon erraten: Sie benötigen einen Topf. Mehr nicht. Nur einen Topf. Sie schneiden alle Zutaten klein, geben Sie gemeinsam hinein und warten darauf, dass die Magie geschieht. Je nach Pasta-Sorte variieren Garzeit und Wassermenge, aber grundsätzlich gilt: für 340g Nudeln brauchen Sie 900ml Wasser. So will es das One-Pot-Pasta Gesetz – in Gestalt von Martha Stewart.
Wer sich unsicher ist, kann zu Beginn mit weniger Wasser starten und dann immer etwas hinzufügen, bis die Nudeln gar sind (fast wie bei einem Risotto). Das Wasser sollte am Ende vollständig verkocht sein, so dass nur noch eine cremige Köstlichkeit voller Aroma zurückbleibt. Der Geschmack aller Zutaten ist dann in die Nudeln gezogen. Herrlich!
Die Garzeit der Nudeln erhöht sich durch die anderen Zutaten um 4-5 Minuten, so dass die One-Pot-Pasta in der Regel in 15 Minuten fertig ist. Dabei bindet die Stärke aus den Nudeln das Wasser zu einer sämigen Soße.
Bei der Flüssigkeit können Sie toll variieren. Nehmen Sie Wasser, Milch, Wein, Brühe, oder aber Kokosmilch, Sahne oder Tomatensoße. Dabei gilt: Je dickflüssiger die Flüssigkeit, desto mehr muss zur One-Pot-Pasta hinzugegeben werden.
Beim Gemüse müssen Sie auf die Garzeit achten und es ja nachdem gleich zu Beginn in den Topf geben, oder nach einer gewissen Zeit. Wenn Sie Fleisch verwenden wollen, müssen Sie es kleinschneiden, damit es mit der kurzen Kochzeit auskommt. Fisch und Meeresfrüchte sind natürlich schneller durch und müssen erst gegen Ende zur One-Pot-Pasta gegeben werden.

Ein One-Pot-Pasta Grundrezept, das Sie beliebig abwandeln können
• 200 g Nudeln
• 650-750 ml Flüssigkeit
• etwas Salz
• 1 EL Fett
• etwas Zwiebel, Knoblauch, Schalotten, Kräuter (frische erst zum Schluss hinzufügen)
• Gewürze
• 200-400 g Gemüse
• 100-200 g Fleisch oder Fisch

Die Zwiebeln im Fett anschwitzen und dann das Fleisch dazugeben. Danach die restlichen Zutaten und die Nudeln hinzufügen und mit der Flüssigkeit auffüllen. Wenn Sie zu Beginn bei hoher Hitze mit Deckel auf dem Topf kochen und dann den Deckel herunternehmen und die Hitze runterstellen, verkocht die Flüssigkeit besonders gut.
Alle Aromen verbinden sich in der One-Pot-Pasta wie von Zauberhand und die Soße wird extracremig – perfekt für die schnelle Küche, z.B. nach Feierabend oder auch beim Camping!

 

Bild von Shutterstock – margouillat photo 

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.