Sie befinden sich hier:  Rezepte  | Hauptspeisen | Kartoffeln | 

Bratkartoffeln mit Pfiff | Kartoffeln Rezept auf Kochrezepte.de von Packoistanders

 


Bratkartoffeln mit Pfiff | Kartoffeln

Video zum Rezept hochladen
 
Foto: Packoistanders
Jetzt nachkochen und Bild hochladen

Zutaten für Portion(en) 
8 Stk.   Kartoffeln vom Vortag (gegart), vorwiegend festkochend
1 Zehe(n)   Knoblauch, frisch
1 Bund   Petersilie, frisch
2 Prise(n)   Salz (ca.)
2 Prise(n)   Pfeffer, bunt (ca.)
2 Stk.   Zwiebeln, frisch
2 Schuss   Sonnenblumenöl
200 g   Speck, durchwachsen

Lassen Sie sich die Rezeptzutaten von Ihrem REWE Supermarkt liefern.


Einfache Zubereitung

  • 1
    Die Kartoffeln am besten vom Vortag nehmen. Wer es eilig hat und keine Kartoffeln vom Vortag hat, der kocht die Kartoffeln mit Salz bissfest (ich koche sie mit Schale als Pellkartoffeln und schäle sie später auch nicht. Das macht sie schön rustikal und die Schale wird später beim Braten knusprig). Dann 15 Minuten in kaltes Wasser legen und danach noch eine halbe Stunde liegen lassen.
  • 2
    Eine große Pfanne (am besten eine grosse Eisenguss-Pfanne verwenden, denn sie leitet am besten die Hitze, die Kartoffeln haben viel Platz und werden schön knackig braun) erhitzen.
  • 3
    In der Zeit die Zwiebeln schälen, halbieren und in Halbringe schneiden. Den Speck dünn vom Stück in ca. 2mm dünne Scheiben und die Kartoffeln in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.
  • 4
    Wenn die Pfanne heiß ist, das Öl zugeben und dann die Kartoffelscheiben gleichmäßig verteilt in die Pfanne geben.
  • 5
    ACHTUNG: Die Pfanne jetzt einfach fpr die nächsten 4-5 Minuten stehen lassen, nicht rühren, nicht schwenken. Durch die Zugabe von Kartoffeln kühlt das Öl kurzzeitig wieder ab. Da die Kartoffeln kross werden sollen und nicht fettgetränkt, lassen Sie die Pfanne sich wieder erhitzen!
  • 6
    Nach ca. 4-5 Minuten die Pfanne gut schwenken, so dass sich die Kartoffeln wenden und weiter knusprig gebraten werden.
  • 7
    Nach dem Wenden die Zwiebeln und den Speck auf den Kartoffeln verteilen und sie so liegen lassen, 3-4 Minuten weiter braten.
  • 8
    In der Zeit die Knoblauchzehe mit dem Messer (nicht durch die Presse drücken!) in wirklich hauchdünne Scheiben schneiden. Der Knoblauch dient hier als Geschmacksträger und er entfaltet sein Geschmack, geschnitten und nicht, gepresst, viel besser! Die Petersilie grob hacken.
  • 9
    Die Kartoffeln mit Speck und Zwiebeln jetzt immer schön schwenken, bis alles schön knackig ist. Dann mit Pfeffer und Salz würzen (wer mag, nimmt noch Paprika Edelsüss).
  • 10
    Wenn alles gut aussieht, die Pfanne von der Platte nehmen. Wichtig ist, dass der Knoblauch nicht verbrennt, daher ihn erst jetzt zugeben und ca. 30 Sekunden gut durchschwenken.
  • 11
    Einige Sekunden vor dem Servieren wird die Petersilie untergehoben. Abschließend mit einer Hendvoll Petersilie bestreuen.
Fragen, Anregungen und Lob    
Geschrieben von unbekannter Gast:

Die Rezepte von packoistander sind nicht schlecht. Die Leute die immer alles zu bemängeln haben sollten mal nachdenken was sie schreiben. Bei den Kommentaren würde ich mir die Arbeit nicht machen Rezept zu veröffentlichen. Schade für die die sich freuen jeden Tag ein neues Rezept zu bekommen. Es muss sehr schwer sein sich den Kommentar eines unbeliebten Rezepts zu verkneifen.

Geschrieben von unbekannter Gast:

Also, ich habe jetzt die Zutatenliste, sowie die Zubereitung aufmerksam gelesen und ich habe das dazugehörige Foto vergrößert…aaaber „Pfifferlinge“ in Wort oder Bild kann ich nicht entdecken…??

Antwort von unbekannter Gast:

Stell dir mal vor, ich lebe auf dem Land und weiß sehr wohl wie Pfifferlinge aussehen! Ich kann sogar kochen, denn ich bin schon groß. Deine vermeintlichen Pfifferlinge sind im Rezept nicht angegeben und (für mich) im Foto nicht zu erkennen!

Antwort von unbekannter Gast:

Mit Alkohol im Blut Rezept einstellen und dann noch beleidigt reagieren…

Antwort von Packoistanders:

Wenn du wüsstest wie Pfifferlinge aussehen, würdest du sie auch zwischen den Kartoffeln erkennen. Schade das die, die hier nur Mist schreiben, keine Rezepte online stellen. Ich glaube alle wissen auch warum. Weil sie nur Dosen aufmachen können ??

Antwort von Packoistanders:

Ich habe jetzt extra nur für dich das Bild nochmal hochgeladen und die Pfifferlinge eingekreist. Ich hoffe jetzt ist endlich Ruhe. Tut mir leid das im Titel nur pfiff steht und die Pilze nicht mit im Rezept stehen

Geschrieben von unbekannter Gast:

Ich finde Rezept und Beschreibung richtig gut! Ich bin 55 J. und mir wird nachgesagt, dass ich gut kochen kann. Ich weiß auch, wie man Bratkartoffeln brät und finde dieses Rezept sehr ansprechend. Ich lese jeden Tag das "Rezept des Tages" und verstehe die negativen Kommentare hierzu nicht.

Geschrieben von Packoistanders:

Was ist hier nur los? Ich war in mein Leben noch nie in Kreuzberg, wohne in Niedersachsen, habe Frank Rosine bisher nur im TV gesehen und bin kein gelernter Koch sondern Autodidakt. Ich bin Getränkelieferant vom Beruf und gelernter Elektroinstallateur. Erzählt doch was ihr wollt, ihr wisst eh alles besser. Ich bin raus guten Tag

Geschrieben von unbekannter Gast:

Liebe Leute, schaut euch die Kommentare bei dem „Bohneneintopf herzhaft und lecker“ an…! Bei dem Rezept „Rinderfilet an Kartoffel-Karotten- Tomatenstampf“ sind leider die meisten Kommentare gelöscht! Bei diesen (gelöschten) Kommentaren wurde erwähnt, dass er Koch in Kreuzberg ist und Frank Rosin schon bei ihm war. Letztendlich ist mir völlig schnurz ob RaphaN oder Packoistanders…nur die ver……finde ich ??. Darauf jetzt ein Bier ??

Antwort von unbekannter Gast:

Richtig! Kann ich bestätigen. Dieser Möchtegernkoch reißt immer gerne seine große Schnauze auf. Depp!

Geschrieben von Packoistanders:

Ich bin ja noch nicht lange hier aber habe schon lange festgestellt, das auch wenn man hier ein Sterne Menü reinstellt, es immer diese convenience Mikrowellen Köchen gibt, die auch noch anonym sind, was zu meckern haben.

Geschrieben von Packoistanders:

Ich komme nicht aus Kreuzberg und ich kenne Frank Rosin leider nicht. Was erzählt ihr denn hier immer

Geschrieben von Packoistanders:

Ich korrigiere das hier mal alles. Wenn ich die Rezepte schreibe hab ich immer schon reichlich Bier getrunken, mit pfiff sollte heißen mit Pfifferlingen die auch mit in den Kartoffeln sind aber ich habe es nicht mit ins Rezept geschrieben. Der Alkohol Leute

Geschrieben von unbekannter Gast:

Nur am meckern

Geschrieben von unbekannter Gast:

Also, was habt ihr nur…? ?? Ein großartiges Rezept - kommt schließlich aus Kreuzberg und Frank Rosin ist dem Superkoch persönlich bekannt ???????

Geschrieben von unbekannter Gast:

Ist das dein erstes mal, das du Bratkartoffeln gemacht hast?

Geschrieben von unbekannter Gast:

Ich meine gegessen !!

Geschrieben von unbekannter Gast:

Ich würde mal sagen,das ist der Knoblauch. Wer hat schon mal Bratkartoffel mit Knoblauch gebraten ?

Geschrieben von unbekannter Gast:

Ich kann den Pfiff nicht finden..????

Geschrieben von unbekannter Gast:

Das frag ich mich auch wo is der Pfiff? ????

Geschrieben von unbekannter Gast:

Wo ist der Pfiff?

Bewerten

 
 
 
 
 

 Zubereitung in 25 Minuten
 

Bratkartoffeln mit Pfiff wurde bereits 1983 Mal nachgekocht!

 

Packoistanders