Sie befinden sich hier:  Rezepte  | 

Donauwelle | Eier Rezept auf Kochrezepte.de von canan1974

 


Donauwelle | Eier

Video zum Rezept hochladen
 
Jetzt nachkochen und Bild hochladen

Zutaten für Portion(en) 
400 g   Mehl
500 g   Butter
310 g   Zucker
5 Stk.   Eier
1 Packung(en)   Backpulver
1 EL   Kakao
2 Glas   Sauerkirschen  

(alternativ: Schattenmorellen)

500 ml   Milch
1 Packung(en)   Vanillepuddingpulver
1 Stk.   Ei
2 EL   Puderzucker
4 Würfel   Palmin

Raffinierte Zubereitung

  • Für den Teig:

    Mehl, Backpulver, 300g Zucker, 300 g weiche Butter und fünf Eier gut verrühren, bis man eine gleichmäßige Masse hat.
    Die Hälfte der Masse auf einem gut gefetteten Backblech verteilen.
    Den Rest des Teiges mit einem EL Kakao und einem EL Zucker vermischen und auf den hellen Teig geben.

    Die Sauerkirschen abtropfen lassen und auf dem Teig verteilen.

    45 Minuten bei 200 Grad backen.
    Danach ca. 20 Minuten abkühlen lassen.


    Für die Buttercreme:

    Aus dem Puddingpulver mit 0,5 l Mich und 1 EL Zucker nach Packungsanweisung einen Pudding kochen.
    Während der Pudding abkühlt 200 g weiche Butter schaumig schlagen (mindestens 15 bis 20 Minuten).
    Den Pudding mit der geschlagenen Butter vermischen und auf den gebackenen Teig geben.

    Für den Schokoladenguss:

    Vier Würfel Palmin bei geringer Hitze verflüssigen. In einer Rührschüssel ein Ei, zwei EL Milch, zwei EL Puderzucker und zwei EL Kakao gut verrühren. Dann mit dem flüssigen Palmin vermischen.

    Den Kuchen mit dem Schokoladenguss überziehen.
Fragen, Anregungen und Lob    
von unbekannter Gast

1 Pfund Butter,,und Palmin ?? ??

Antwort von unbekannter Gast

Von Backen keine Ahnung !????

von unbekannter Gast

Habe das Rezept schon mehrmals gemacht, nur statt Palmin und Eiern als Guss habe ich fertigen Schokoguss drübergemacht, alle sind jedes Mal begeistert von diesem Kuchen und die Mühe lohnt sich auf jeden Fall!!!

Vielen Dank, lieber Rezepteinsteller!!!!

von unbekannter Gast

Hm...ich habe vor gut 4 stunden mit dem kuchen angefangen und er ist immer noch nicht fertig...Und gerade die Glasur ist nichts geworden. Das Palmin wollte sich einfach icht mit dem Rest der Glasurzutaten verbiden und nun habe ich eine durchsichtige Pampe auf dem Kuchen - von Schokoladenglasur kann man da nur träumen...Habe mich 100% ans Rezept gehalten. Schade. (ist trotzdem sehr lecker! ;-))

von BirgitN

Es ist viel Arbeit,aber die lohnt sich.Die sind ober lecker.

Wenn man die Buttercreme weglässt und den dunklen Teig mit etwas Espresso aromatisiert, hat man auch einen sehr leckeren, saftigen Kuchen.
Löslicher Espresso reicht völlig , der dunkle Teig wird eh durch die Zugabe von Kakao etwas fester und man muss noch Flüssigkeit zugeben. In dieser Flüssigkeit kann man den Espresso auflösen.
Und keine Angst: der Kuchen schmeckt nicht nach Kaffee, sondern einfach würziger.

Bewerten

 
 
 
 
 

 Zubereitung in 60 Minuten
 

Donauwelle wurde bereits 12172 Mal nachgekocht!

 

canan1974




Gewinnspiele
schlemmerpakete-fuer-geniesser
Schlemmerpakete für Genießer
Gewinnen Sie leckeren Käse, Weingläser, einen Dekanter sowie Käsemesser & -brett im Wert von 100€! Teilnehmen
Ähnliche Rezepte
 
>