Sie befinden sich hier:  Magazin  |  Artikel  |  Essen nach Saison - November  | 

Wirsing auf Kochrezepte.de

 

Wirsing

 © Stefano-Tiraboschi/Shutterstock.com
© Stefano-Tiraboschi/Shutterstock.com
Wirsing ist einer der zartesten Sprösslinge der großen Kohlfamilie. Wie die anderen Kohlgemüse ist er das ganze Jahr über im Handel erhältlich, gilt aber traditionsgemäß eher als typisches Herbst- und Wintergemüse. Im Übrigen ist Wirsing wie alle Kohlarten reich an Mineralstoffen, wie Eisen, Calcium, Phosphor, Natrium und Magnesium, ebenso an Vitamin C und wertvollem Eiweiß. Eine besondere Rolle spielen die so genannten sekundären Pflanzenstoffe, die ebenfalls in Wirsing reichlich enthalten sind und denen eine vorbeugende Wirkung gegen schwere Krankheiten zugeschrieben wird.

Verwendung

Die äußeren Blätter enthalten mehr Nährstoffe als das Herz der Köpfe. Deshalb sollten gesunde und einwandfreie Außenblätter in der Küche immer mitverwendet werden. Heller Frühwirsing eignet sich in der Küche besonders für knackige Salate und feine Gerichte, während man gelben oder dunkelgrünen Herbst- und Winterwirsing besser gekocht und zu deftigen Gerichten reicht. Durch seinen eher dezenten Geschmack passt Wirsing zu Speisen aller Art: Kartoffeln, kurzgebratenes Fleisch, Leber, Mettwurst, Geflügel oder Fisch.

Einkauf und Lagerung

Beim Einkauf erkennt man gute Ware daran, dass sie keine Frostschäden hat und beim Schütteln "rasselt". Hauptsaison für das in ganz Europa angebaute Gemüse mit dem angenehm würzigen, fein nussigen Geschmack ist von Mai bis Januar. Im Gemüsefach hält sich Wirsing bis zu 14 Tage, blanchiert kann man ihn für sechs bis zwölf Monate einfrieren.

Nährwerte pro 100g

Kcal: 25 Kohlenhydrate: 3,1g Fett: 0,4g Eiweiß: 2,2g




Gewinnspiele
mit-jeans-fritz-modisch-durch-den-herbst
Mit JEANS FRITZ modisch durch den Herbst
Wir verlosen vier 100-Euro-Gutscheine für den JEANS FRITZ Onlineshop! Teilnehmen
 
>