Sie befinden sich hier:  Magazin  |  Artikel  |  Essen nach Saison - November  | 

Schwarzwurzel auf Kochrezepte.de

 

Schwarzwurzel

 © picturepartners/Shutterstock.com
© picturepartners/Shutterstock.com
Die Schwarzwurzel zählt zu den wertvollsten Wintergemüsen. Sie ist voller Schutz- und Heilstoffe. Die kalorienarme und leicht verdauliche Schwarzwurzel enthält viele wichtige Inhaltsstoffe: Mangan unterstützt die Leber z.B. bei ihrer Entgiftungsfunktion, Kupfer und Eisen fördern die Blutbildung. Außerdem sind die Wurzeln reich an Ballast- und Bitterstoffen, Folsäure, Spurenelementen, Vitamin E und B1. Außerdem liefert sie die Mineralstoffe Kalium, Magnesium und Phosphor. Damit sichert sie den Nährstofftransport in die Zellen und fördert zudem die Verdauung.

Verwendung

Die Schwarzwurzel ist ein sehr zartes Gemüse, es lässt sich vielfältig verwenden. Im allgemeinen kann man die Schwarzwurzel ähnlich wie Spargel zubereiten. Sie trägt auch den Beinamen "Spargel des kleinen Mannes". Vor jeder Zubereitung werden Schwarzwurzeln unter fließendem Wasser mit einer Bürste gesäubert und anschließend mit einem Spargelschäler geschält. Meist werden Schwarzwurzeln als Kochgemüse verarbeitet. Gegarte Schwarzwurzeln passen gut zu Äpfeln, Nüssen, Möhren oder Erbsen. Diese Zutaten ergeben in beliebiger Kombination leckere Salate oder Beilagen. Mit Mayonnaise, Sauerrahm, Joghurt angemacht und mit etwas Zitrone und frischen Kräutern verfeinert, lassen sich daraus auch leicht Salate zaubern. Paniert, in Backteig getaucht und anschließend fritiert oder mit Semmelbrösel paniert und gebraten und mit Senf- oder Bechamelsauce serviert stellen sie auch ein eigenständiges Gericht da.

 



Gewinnspiele
4-adventstuerchen
4. Adventstürchen
Weihnachten voller Musik: Wir verlosen CDs und Konzertkarten! Teilnehmen
 
>