Sie befinden sich hier:  Magazin  |  Artikel  |  Essen nach Saison - Juli  | 

Kirschen auf Kochrezepte.de

 

Kirschen

 © Marek Mnich/ShutterstockSaftige Kirschen
© Marek Mnich/Shutterstock
Saftige Kirschen
Gut Kirschen essen ...

Man unterscheidet die verschiedenen Kirschensorten anhand ihres Geschmacks in Süß- und Sauerkirschen. Zu den ersten gehören alle Herzkirschen, die ein süßes und weiches Fruchtfleisch haben, sowie die festeren Knorpelkirschen. Zu den Sauerkirschen zählen beispielsweise die Schattenmorellen. Beide Sorten sind reich an Vitamin C, Provitamin A, Folsäure, Kalium, Kalzium und Eisen. Sie wirken entzündungshemmend, blutreinigend sowie entwässernd und beugen Gicht, Arthrose und Parodontose vor. Der Saft der Kirsche hilft außerdem bei Fieber.

Kirschen sind in den gemäßigten Zonen Europas und Amerikas heimisch. Ursprünglich stammen sie aus Kleinasien und dem Kaukasus. Der römische Feldherr Lucullus brachte die in Kleinasien gezüchtete Süßkirsche im Jahre 64 vor Christus mit nach Rom. Die Legionäre nahmen sie dann um 50 vor Christus über die Alpen in den deutschen Sprachraum mit. Heute sind Kirschen bei neun von zehn Deutschen sehr beliebt.

Einkauf und Lagerung
Nehmen Sie nur pralle Früchte mit unverletzter, glänzender Schale. Auch sollten die Kirschen reif sein, da sie nach dem Ernten nicht mehr nachreifen. Sie können im Kühlschrank in einer perforierten Plastiktüte einige Tage aufbewahrt werden, ansonsten verderben sie schnell. Wenn Sie die Kirschen mit Zucker bestreuen, können Sie sie auch einfrieren.

 



Gewinnspiele
bleiben-sie-gesund-mit-der-pflanzenkraft-aus-der-schweiz
Bleiben Sie gesund, mit der Pflanzenkraft aus der Schweiz!
Gewinnen Sie 1 von 5 Produktpaketen von Dr.Dünner Naturmittel im Wert von je 100 Euro! Teilnehmen
 
>