Sie befinden sich hier:  Magazin  |  Artikel  |  Essen nach Saison – Februar  | 

Blumenkohl auf Kochrezepte.de

 

Essen nach Saison: Februar

Blumenkohl – Der cremeweiße Genuss

Blumenkohl – Der cremeweiße Genuss © Monkey Business Images/Shutterstock
© Monkey Business Images/Shutterstock
Blumenkohl ist ein vielseitiges Kohlgemüse und begeistert all jene, die nach unaufdringlich-leckerem Geschmack suchen.

Übrigens: Das helle Köpfchen entstand früher dadurch, dass man die Außenblätter schützend über den weißen Blütenstand knickte, damit kein Sonnenlicht in das Innere vordrang und Chlorophyll entstehen ließ. Heutzutage wachsen die Hüllenblätter automatisch um den großen Weißen und bilden ein Sonnenschild. Die Züchtung macht es möglich.

Blumenkohl ist reich an Folsäure, das für Zellwachstum und die Blutbildung wichtig ist. Außerdem enthält Blumenkohl reichlich Vitamin C und Kalium – und ist kalorienarm.

Einkauf und Lagerung von Blumenkohl

Einkauf und Lagerung von Blumenkohl
Kaufen Sie den Blumenkohl möglichst fest. Er sollte cremeweiß sein und keine gelben oder braunen Flecken aufweisen, die entstehen nämlich durch Sonneneinstrahlung nach der Ernte! Achten Sie darauf, dass die äußeren Blätter grün und knackig sind. Die Köpfe sollten im Kühlschrank im Gemüsefach gelagert werden, dort halten sie sich etwa 10 Tage.

Verwendung Blumenkohl schmeckt als Alleinunterhalter mit oder ohne butterschwere Soße, in Salaten, als Rohkost oder als pikant angerichtetes Beilagen-Gemüse. Nach dem Waschen sollte man den Kopf noch etwa zehn Minuten lang im Salzwasser liegen lassen (spült Ungeziefer aus).

Nährwerte pro 100 g
Kalorien: 23 kcal Kohlenhydrate: 2,3 g Fett: 0,3 g

Rezepte mit Blumenkohl







Gewinnspiele
9-adventstuerchen
9. Adventstürchen
Wir verlosen zwei 200-Euro-Gutscheine für den Online-Shop von GANG! Teilnehmen
 
>