Sie befinden sich hier:  Magazin  |  Artikel  | 

Seite 3 : Saisonküche - Dezember auf Kochrezepte.de

 

Essen nach Saison – Dezember

Mandarine

Mandarine © JenaFoto24.de/pixelio.de
© JenaFoto24.de/pixelio.de
Die aromatische Mandarine, auch Tangerine, Satsuma oder Clementine genannt, erreichte uns aus dem südlichen China im 19. Jahrhundert. Dort war sie schon lange eine geschätzte Frucht, die nur dem Kaiser und seinen höchsten Beamten vorbehalten war. Mandarinen sind heute die zweitwichtigsten Früchte auf dem Citrus-Weltmarkt nach Apfelsinen. Sie werden fast ausschließlich frisch verzehrt und müssen wegen ihrer schlechten Lagerfähigkeit z.T. mit dem Flugzeug importiert werden um für uns frisch auf den Markt zu kommen.

Verwendung Mandarinen und ihre verwandten Sorten werden meist als Frischobst gegessen. Sie gehören in Obst-, Geflügel- und Reissalate, zu Quarkspeisen, zu Eis verarbeitet, auf Käseplatten und dienen sonst als dekorative Beilage. Konservenobst kann man zu den vorherigen Gerichten und als Tortenbelag verwenden. Sie sind jedoch weniger schmackhaft als frische Mandarinen. Sie sind reich an Vitamin C sowie Kalium und Folsäure. Konservenobst verliert (wie alle Konserven) an diesen Inhaltsstoffen.

Einkauf und Lagerung Beim Kauf von Mandarinen sollte man darauf achten, dass sie ohne weiche Stellen und fest sind. Wenn es geht, sollte man lose Früchte kaufen. Frisch gegessen schmecken sie am besten. Kaufen Sie eher schwerere Früchte, da diese einen höheren Saftgehalt aufweisen. Mandarinen sind weniger lang haltbar als andere Zitrusfrüchte, können aber gut bis zu einer Woche im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Nährwerte pro 100 g Kcal: 46 Kohlenhydrate: 10,1 g Fett: 0,3 g Eiweiß: 0,7 g

Rezepte



 



Gewinnspiele
mit-jeans-fritz-modisch-durch-den-herbst
Mit JEANS FRITZ modisch durch den Herbst
Wir verlosen vier 100-Euro-Gutscheine für den JEANS FRITZ Onlineshop! Teilnehmen
 
>