Sie befinden sich hier:  Magazin  |  Artikel  | 

Die Kraft der Aubergine auf Kochrezepte.de

 

Die Kraft der Aubergine

Die Aubergine bereichert das ganze Jahr lang unsere Gerichte. Im August und September hat sie ihre Hochsaison: Ob als Vorspeise, in Aufläufen, im Ratatouille oder als beliebte Grillspezialität bei Vegetariern – die Aubergine ist vielfältig einsetzbar, einfach zuzubereiten und sie verleiht jeder Speise einen Hauch mediterranes Flair. Hier haben wir Ihnen zehn spannende Fakten rund um die Aubergine sowie einige leckere Rezepte zusammengestellt!

 © fredredhat / fotolia.com
© fredredhat / fotolia.com


Die Aubergine im Check

Die Aubergine wird auch Eierfrucht oder Eierpflanze genannt, weil neben dunkelvioletten, violetten und schwarzen auch weiße Formen existieren.

Die Eierpflanze gehört wie Tomaten und Kartoffeln zur Gruppe der Nachtschattengewächse. Sie besitzt zudem wunderschöne violette Blüten.

Wahrscheinlich stammt die Aubergine aus Asien. Dort existiert sie schon seit über 4000 Jahren.

Sie besteht zu 93 Prozent aus Wasser.

Auberginen weisen einen sehr hohen Folsäureanteil auf. Somit können sie zur Bildung roter Blutkörperchen beitragen. Dies wiederum optimiert die Sauerstoffversorgung und stärkt das Immunsystem. Menschen mit Folsäuremangel können diesen unter anderem durch den Verzehr von Auberginen ausgleichen.

Aufgrund ihrer Bitterstoffe eignet sie sich nicht zum Rohverzehr. Die Aubergine wird in der Regel gebraten, gekocht oder gegrillt. Zuvor sollte sie, in Scheiben oder Würfel geschnitten, mit Salz bestreut werden. Dieses entzieht ihr Wasser und Bitterstoffe.

Die Kombination von Auberginen, Hackfleisch und Zucchini ist besonders lecker und beliebt.

Im Gegensatz zur Avocado ist die Aubergine sehr fett- und kalorienarm. Sie kann aber wunderbar Fett während des Zubereitungsprozesses aufnehmen. Deswegen empfiehlt es sich, hier sparsam beim Hinzufügen von Fetten zu sein.

Sie möchten eine leckere Auberginenpaste herstellen? Das geht ganz einfach: Die Schale der Aubergine nach dem Grillen entfernen, das Fruchtfleisch pürieren und würzen. Wer mag kann auch noch Frischkäse hinzufügen. Fertig ist ein leckerer Brotaufstrich oder Dip!

Gefüllte Auberginen sind der Hit und einfach zubereitet: Hackfleisch und oder einen Gemüsemix vorbereiten, in die ausgehöhlten Früchte geben und mit Käse überbacken. Mmmh, lecker!

Wann ist die Aubergine einsatzbereit?

Bevor Sie leckere Auberginen-Gerichte auf den Tisch zaubern, sollten Sie prüfen, ob die Frucht schon reif ist. Ist sie prall und schwer, ihre Schale glatt und glänzend und gibt sie auf Fingerdruck nach, sind dies Anzeichen für ihre Reife. Junge, unreife Früchte können an einem kühlen Ort im Haushalt einige Tage nachreifen.

Auberginen-Rezepte für mediterrane Feinschmecker:





Gewinnspiele
victoria-und-abdul-jetzt-im-kino
VICTORIA & ABDUL, jetzt im Kino!
Zum Kinostart verlosen wir 4x ein Kosmetikset von RAU Cosmetics im Wert von je knapp 100 Euro! Teilnehmen
 
>