Sie befinden sich hier:  Magazin  |  Artikel  | 

Aphrodisierende Lebensmittel auf Kochrezepte.de

 

Aphrodisiaka

Kleine Zutaten mit scharfer Wirkung...

Kleine Zutaten mit scharfer Wirkung... © Coka/Shutterstock
© Coka/Shutterstock
Um in Stimmung zu kommen, sind schon quer durch die Geschichte Pulver und Säfte zusammengemixt worden. Die Rezepte reichen von getrockneten Stierhoden über die Duftdrüse des Moschusochsen bis hin zu Schnittlauchwurzeln in Champagnersoße! Da wurden Austern geschlürft und grüner Hafer gemümmelt, die "spanische Fliege" heruntergewürgt – Hauptsache die Potenz stimmt...

So war es wohl schon zu Zeiten von Aphrodite, der Göttin der Schönheit und der Liebe. Sie leiht all den Zaubermitteln ihren Namen, die Mann und Frau als Rettungsanker dienen. Dabei hat es nichts mit Hexerei zu tun, sich lustvoll zu ernähren. Die beste Wirksamkeit wird Kräutern und Gewürzen zugeschrieben. Faustregel: Was scharf ist, macht auch scharf! Und wer beim Gemüsehändler etwas genauer hinschaut, wird auch dort das eine oder andere nicht ganz so unschuldige Gewächs entdecken. Oder woran erinnert Sie eine stramme Spargelstange und eine saftige Feige...? Hier finden Sie einige Gewürze oder Gemüsesorten, die Sie ohne weiteres in Ihr Liebesmahl integrieren können. Experimentieren Sie also lieber nicht mit unbekannten Pflanzen oder Pilzen oder mit unkontrollierten Dosierungen – Brechreiz, Durchfall und Harnröhrenentzündung sind so gar nicht förderlich für erotische Zweisamkeit...

 



Gewinnspiele
der-fruehling-ist-da
Der Frühling ist da!
Gewinnen Sie 1 von 5 trendigen Outfits aus der Frühlingskollektion „Ethnical Spirit“ von Tchibo! Teilnehmen
 
>