Sie befinden sich hier:  Magazin  |  Artikel  | 

Seite 3 : Aphrodisierende Lebensmittel auf Kochrezepte.de

 

Aphrodisiaka

Johanniskraut

Johanniskraut © Alexandra Gleitz/Shutterstock.com
© Alexandra Gleitz/
Shutterstock.com
Stimulierende Wirkung durch das darin enthaltene Tannin, welches das parasympathische Nervensystem, insbesondere im Genitalbereich, anregt.

Dosierung: 10 g pro Liter Wasser als Tee aufgießen, vor den Mahlzeiten trinken.

Meerrettich

Meerrettich © Jasna/Shutterstock.com
© Jasna/Shutterstock.com
Meerrettich ist ein allgemeines Stärkungsmittel. Außerdem enthält er Allylrhodanid, das eine Reflexwirkung auf die Muskelfasern des Dammes, des Gliedes und der Klitoris hat.

Dosierung: Tee aus 30 g der frischen Wurzel pro Liter Wasser. Täglich 1 bis 3 Tassen trinken.


Ginseng

Ginseng © eAlisa/Shutterstock.com
© eAlisa/Shutterstock.com
Galt schon 3000 v.Chr. in China und Tibet als äußerst wirksames Allheilmittel, Aphrodisiakum und Elixier und soll bei allen Gebrechen helfen. Es ist auch ein Mittel gegen Stress. Es gibt unzählige Ginsengprodukte, viele davon enthalten aber nur einen kleinen Teil Ginseng und stattdessen andere Stärkungsmittel, Vitamine, Aufbaustoffe. Es gibt aber auch pure Ginseng-Tinktur, Flüssigextrakt und Gelatinekapseln. Am wirksamsten, aber teuersten ist die wildwachsende Ginsengwurzel.

Anwendung: als Tee oder in Kapselform




Gewinnspiele
nichts-zu-verschenken-der-neue-kinohit-aus-frankreich
NICHTS ZU VERSCHENKEN – der neue Kinohit aus Frankreich!
Zum Kinostart verlosen wir 2 Filterkaffeemaschine von Moccamaster & 3 Frankreichpakete! Teilnehmen
 
>