Sie befinden sich hier:  Rezepte  | Desserts & Süßes | Kuchen & Gebäck | 

Anfänger-Kekse: Fork Biscuits | Kuchen und Gebäck Rezept auf Kochrezepte.de von schnupperliese

 


Anfänger-Kekse: Fork Biscuits | Kuchen und Gebäck

Video zum Rezept hochladen
 
Foto: schnupperliese
Jetzt nachkochen und Bild hochladen

Zutaten für 1 Portion(en)
275 g   Mehl (Type 405)
1 TL   Backpulver
225 g   Butter
110 g   Zucker
1 Prise(n)   Salz
1 TL   Zitronenschalenabrieb
1 EL   Vanillezucker

Lassen Sie sich die Rezeptzutaten von Ihrem REWE Supermarkt liefern.


Einfache Zubereitung

  • Weiche Butter cremig rühren, mit den anderen Zutaten zu einem Teig vermischen, aber nicht zu stark kneten.

    Den Teig entweder sofort verarbeiten oder kühl stellen. Er lässt sich prima vorbereiten und hält sich gekühlt bis zu einer Woche im Kühlschrank.

    Den Ofen auf 180° C vorheizen.

    Aus dem Teig etwa walnussgroße, gleichmäßige Kugeln formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. In der Kochschule nehmen wir kein Backpapier und fetten auch das Backblech nicht ein. Aufgrund des hohen Fettgehalts kleben die Kekse nicht zu stark an. Das Backblech wird trotzdem schmutzig, sodass ich Backpapier wärmstens empfehle.

    Ein Glas mit kaltem Wasser bereitstellen. Eine Gabel in das Wasser dippen und nun die Kekse flachdrücken. Entweder einfach oder kreuzweise wie auf dem Bild. Zwischendurch die Gabel immer wieder ins Wasser tauchen, weil sie sonst am Teig kleben bleibt.

    10 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Anschließend in Vanillezucker wenden, so dass die Kekse gut bedeckt sind. Überschüssigen Zucker leicht abklopfen.


Fork Biscuits werden diese Kekse genannt, weil sie mit der Gabel auf dem Backblech flachgedrückt werden und dadurch ihre runde Form und das nette Muster erhalten.

Aromatisiert wurden die Kekse mit geriebener Zitronenschale. Dank Backpulver gehen die Kekse ein wenig auf, weshalb man ihnen reichlich Raum auf dem Backblech geben sollte. Meine Kekse gingen recht weit auseinander und berührten sich. Es war aber unproblematisch, die Kekse anschließend zu trennen. Als Mehl wurde “Selfrising Flour” genommen, man kann aber auch normales 405er-Mehl nehmen und einen Teelöffel Backpulver oder Weinsteinpulver hinzufügen.

Die Kekse werden nach dem Backen noch heiß in Vanillezucker gewendet. Es sind einfache, unspektakuläre Kekse. Das Gute an ihnen: Man kann diverse Aromageber hinzufügen: kandierten Ingwer stelle ich mir toll vor, dann würde ich die Kekse allerdings nicht in Vanillezucker, sondern einfach nur in sehr feinem Zucker wenden. Ganz fein gehackt Mandeln sind sicherlich lecker, ebenso geriebene Orangenschale. Wer gerade etwas Schokolade übrig hat, kann diese schmelzen und die Kekse zur Hälfte in die Schokolade tauchen.

Ergibt zwei Backbleche.

Fragen, Anregungen und Lob    

Bewerten

 
 
 
 
 

 Zubereitung in 20 Minuten
 

Anfänger-Kekse: Fork Biscuits wurde bereits 3007 Mal nachgekocht!

 

schnupperliese




Gewinnspiele
mit-jeans-fritz-modisch-durch-den-herbst
Mit JEANS FRITZ modisch durch den Herbst
Wir verlosen vier 100-Euro-Gutscheine für den JEANS FRITZ Onlineshop! Teilnehmen