Sie befinden sich hier:  Rezepte  | Hauptspeisen | Kartoffeln | 

Rosenkohlpfanne | Hauptspeise Rezept auf Kochrezepte.de von Davida

 
 

 

Rosenkohlpfanne 

Hauptspeise

 
 
 
 
 
 
Zubereitungszeit: 40 Minute(n)
bereits 5197 Mal nachgekocht!

 
Zutaten für Portion(en) 
  • 500 g  Rosenkohl
  • 2 Prise(n)  Salz
  • 1 Prise(n)  Muskatnuss
  • 500 g  Kleine Kartoffeln
  • 250 g  Kasselerkotelett, ausgelöst
  • 1 mittlere(r)  Zwiebel, rot
  • 1 mittlere(r)  Zwiebel, weiß
  • 2 EL  Margarine
  • 1 Bund  Schnittlauch
  • 1 Prise(n)  Pfeffer
  • 2 Prise(n)  Majoran(getrocknet)
  • 150 ml  Crème fraiche
 

Einfache Zubereitung

Rosenkohl putzen und in kochendem Salzwasser, mit dem Muskat gewürzt, 15-20 Min.garen, anschließend abtropfen lassen. Kartoffeln schälen, halbieren und in kochendem Salzwasser 15 Min. garen.
Kasseler und Zwiebeln in Würfel schneiden. 1 EL Margarine erhitzen, Kasseler und Zwiebeln darin ca. 5 Min. bei starker Hitze braten, herausnehmen, beiseite stellen.
Restliche Margarine im Bratfett schmelzen. Kartoffeln und Rosenkohl darin bei mittlerer Hitze ca.10 Min. braten, Kassler und Zwiebeln zugeben, mit Pfeffer und Majoran würzen. Crème fraiche darauf zerlaufen lassen und mit Schnittlauchröllchen bestreut servieren.

Fragen, Anregungen und Lob
   
von unbekannter Gast

Also ich hab Kasslerkotelett schon immer gebraten und wir leben heute noch. Uns schmeckt es einfach und mit grüne Bohnengemüse mögen wir es besonders gerne.

von unbekannter Gast

man sollte kasseler nur nicht grillen^^
ich nehme sahneschmelzkäse dazu verfeinert den geschmack super und meine tochter isst endlich auch rosenkohl

von unbekannter Gast

Ich muss auch meinen Senf dazu geben: ich würde den Rosenkohl gar nicht so lange kochen.
Wenn ich welchen aus dem Frost nehme, den "dünste" ich so gefroren und bisschen gewürzt in einer Pfanne mit geschlossenen Deckel. Ist im Nu fertig.
Die frischen Röschen brauchen doch auch nicht lange.

von unbekannter Gast

...uups nochmal ich - ansonsten ein tolles Rezapt - Danke an Davida!!

von unbekannter Gast

Ich würde Kassler auch nicht braten, dann lieber in heißer Brühe ziehen lassen und zum Gericht geben.

von unbekannter Gast

Ich habe unlängst gelesen, dass man Kassler möglichst nicht braten sollte, da sich giftige Stoffe entwickeln können.


Unser Chefkoch Kochclub


Neu registrieren
Mit Facebook anmelden

Social Media mit Kochrezepte

Kochrezepte.de auf Facebook folgen
  Kochrezepte.de auf Pinterest folgen
  Kochrezepte.de auf google+
  Kochrezepte.de auf twitter
 
Rezeptbilder
zurück
abspielen pause  
vor
 
Rosenkohlpfanne Bild vergrößern
1 / 3
 
von Davida
Rosenkohlpfanne Bild vergrößern
2 / 3
 
Rosenkohlpfanne Bild vergrößern
3 / 3
 
 
Bild hochladen
Inhalt melden

Chefkoch Davida


Platzhalter