Sie befinden sich hier:  Rezepte  | 

Wirsingkohl-Kuchen | Fleisch Rezept auf Kochrezepte.de von kladiku

 


Wirsingkohl-Kuchen | Fleisch

Video zum Rezept hochladen
 
Foto: kladiku
Jetzt nachkochen und Bild hochladen

Zutaten für 4 Portion(en)
1 mittlere(s,r)   Wirsingkohl frisch
1000 g   Hackfleisch
1 mittlere(s,r)   Zwiebel
1 Stk.   Brötchen
20 g   Salz
5 g   Pfeffer schwarz
1 Prise(n)   Kreuzkümmelpulver
1 Zehe(n)   Knoblauch

Lassen Sie sich die Rezeptzutaten von Ihrem REWE Supermarkt liefern.


Normale Zubereitung

  • Vom Wirsing die äußeren groben Blätter entfernen und für andere Zwecke verwenden. Die anderen Kohlblätter lösen, das Blattherz mit den ganz kleinen Blättern halbieren und in feine Streifen schneiden. Die Kohlblätter und die Blattherzstreifen kurz (ca. 5 Minuten) aufkochen, alles zum Abtropfen in ein Sieb schütten und abkühlen/abtropfen lassen.

    Das Hackfleisch mit der klein geschnittenen, evtl. angebratenen Zwiebel und Knoblauch sowie den klein geschnittenen Blattherzstreifen und dem alten Brötchen intensiv vermengen.

    Aus den großen Wirsingblättern die dicken Rippen entfernen, danach die Guglhupf- (oder andere Kuchen-) Form mit den Kohlblättern auslegen, evtl. auch doppelt.
    Die Hackfleischmasse danach in die Kuchenform einfüllen, etwas andrücken und die restlichen Kohlblätter obenauf auf das Hackfleisch legen. Die Kuchenform für 2 Stunden bei 160 °C Umluft in den Backofen geben.
    Abkühlen lassen und auf einen großen Teller oder Tortenplatte stülpen.


Ich habe es in einer Guglhupf-Kuchenform gemacht; es ist richtig was für's Auge.
Dazu leckeren Reis mit einer Sauce Hollandaise oder Rahmsauce reichen.

Zusätzlicher Hinweise:
Je ausgeprägter die Rippen der Kuchenform sind, umso ausgeprägter ist auch der fertige Guglhupf, die Kohlblätter mit der Hackfleischmasse passen sich sehr gut an.
Die Kuchenform sollte ziemlich dicht sein, so dass Feuchtigkeit von den Kohlblättern oder auch Fett aus der Hackmasse nicht austreten kann - die Hackfleischmasse bleibt dann schön saftig und locker.

Fragen, Anregungen und Lob    
Geschrieben von unbekannter Gast:

Gefülltes Kraut macht man heute auch noch ! Schmeckt besser wie das hier.

Geschrieben von unbekannter Gast:

Super Tolles Rezept !
Es ist mal etwas anderes und trotzdem einfach zuzubereiten.
Ganz großes Lob ;)
Mehr davon ?

Geschrieben von ebenich:

Hi! Wow, das hört sich gut an! Ich denke, zur Hackmasse kommt auch ein Ei, oder? Ich mag es, meine Familie mal mit etwas Anderem zu überraschen. Ist doch echt was für´s Auge...(und für´n Gaumen ;-) )

Geschrieben von unbekannter Gast:

Hallo, das Rezept kenne ich aus meiner Kindheit; meine Mutter sagt dazu "Gefülltes Kraut" Schmeckt prima mit der Sauce Hollondaise und ein paar Salzkartoffeln. Früher wurde das in einer extra Form im Wasserbad zubereitet.
L.G. Claudia

Geschrieben von unbekannter Gast:

"eigentlich" esse ich es warm, aber es schmeckt auch kalt lecker...

lg kladiku

Geschrieben von efka:

Eird dieses Gericht denn kalt gegessen?

Geschrieben von Muppel123:

Hallo

Tolles Rezept ,mal eine etwas andere Art Gugelhupf zu machen .Die Blaue Silikonform fasziniert mich :-))))))))))))))))))))))

lg muppel123

Bewerten

 
 
 
 
 

 Zubereitung in 45 Minuten
 

Wirsingkohl-Kuchen wurde bereits 11394 Mal nachgekocht!

 

kladiku




Gewinnspiele
6-adventstuerchen
6. Adventstürchen
Wir verlosen den Teppich „STARS“ von LIVONE in vier verschiedenen Farben im Wert von je 139,00 Euro! Teilnehmen