Sie befinden sich hier:  Rezepte  | Hauptspeisen | Geflügel | 

Klassische Hühnersuppe | Geflügel Rezept auf Kochrezepte.de von Froschnase

 


Klassische Hühnersuppe | Geflügel

Video zum Rezept hochladen
 
Foto: Froschnase
Jetzt nachkochen und Bild hochladen

Zutaten für Portion(en) 
1 Stk.   Suppenhuhn
2 Stk.   Zwiebel
0,5 Stk.   Sellerieknolle
4 Stk.   Möhen
1,5 Stange(n)   Lauch/Porree
1 EL   Olivenöl
1 EL   Salz
1 EL   Pfeffer schwarz
1 Bund   Petersilie
1 Blatt   Lorbeer
250 g   Suppennudeln

Lassen Sie sich die Rezeptzutaten von Ihrem REWE Supermarkt liefern.


Normale Zubereitung

  • Das Huhn mit kaltem Wasser abwaschen.
    Eine kleine Zwiebel schälen und in etwas Olivenöl in einem großen Topf andünsten. Dann das Huhn in den Topf legen und mit kaltem Wasser aufgießen bis das Huhn vollständig bedeckt ist.

    Aufkochen lassen und den Schaum, der sich an der Oberfläche bildet, abschöpfen.
    Temperatur etwas zurücknehmen, etwas salzen und pfeffern, das Lorbeerblatt zugeben und das Huhn 1 Stunde köcheln lassen.

    In der Zwischenzeit die Möhren, die zweite Zwiebel und die Sellerieknolle in kleine Würfel schneiden. Den Lauch, je nach Grüße, der Länge nach halbieren oder vierteln, und in schmale Streigen schneiden.
    Nach einer Stunde das Gemüse zum Huhn geben und noch mal eine halbe Stunde köcheln lassen. Ca. 10 Minuten vor Ablauf der halben Stunde, die Suppennuden zugeben.

    Dann das Lorbeerblaatt und das Huhn herausnehmen. Die Haut abziehen, das Fleisch von den Knochen lösen und klein geschnitten zurück in den Topf geben.
    Die Suppe nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen und mit frischer Petersilie bestreut servieren.
Fragen, Anregungen und Lob    
Geschrieben von unbekannter Gast:

Ich nehme immer ein Teeei und packe die Gewürze da rein.So schwimmen sie nicht in der Suppe und man braucht sie nicht durchsieben und neues Gemüse zu geben. ?? Oh, schon wieder ein Besserwisser Tipp ????

Geschrieben von unbekannter Gast:

Genau, das ist keine Besserwisserei sondern nur austauschen von Tipps unter Hobbyköche. Rezepte sind Richtung weisend aber kein Muss !!!!

Geschrieben von unbekannter Gast:

nicht Besserwisserer, Erfahrungen und Tipps teilen ist das. Probieren und dann entscheiden

Geschrieben von unbekannter Gast:

Warum würd hier ob gut , oder schlecht alles so unmöglich zerlegt ???? Ein wenig Toleranz Stünde uns allen gut .

Geschrieben von unbekannter Gast:

Das hat mit Besserwisser rein garnichts zu tun . Das Rezept ist wunderbar ,gut und alt und bewert . Sämtliche Anregungen zu diesem Rezept sind weder falsch noch böse gemeint .

Geschrieben von unbekannter Gast:

gutes Rezept. Mache meine Hühnersuppe auch so, aber auch mit Hähnchen. Öl nehme ich nicht, dafür aber paar Senfkörner, Piment. Pfeffer auch als Pfefferkörner. Nudeln koche ich auch extra, da wenns nicht alle wird, die Nudeln Klumpen können. Außerdem könnte ich dann das Hähnchen nicht mehr raus nehmen, da ich es köchel bis das das Fleisch von den Knochen fällt. dafür mache ich das Wurzelgemüse oder auch Suppengrün bereits von Anfang an mit rein u schütte die Brühe mit Gewürzen u Gemüse durch das Sieb. Wenn man will kann man ja zum Schluss (alles gesiebt) in der blanken Brühe noch etwas Gemüse gar kochen. Mit Gemüse zum stehen lassen (langt der nächste Tag, je nach Wetter) ungeeignet, gährt dann schneller. Und will man es würziger und steht ne unbedingt auf kläre Brühe, kann man auch gern die abgeschütteten Gewürze und Gemüse durch das Sieb reiben. (wg der Größe der Senfkörner ist ein Metallsieb angebrachter)

Antwort von unbekannter Gast:

Besserwisser!

Geschrieben von unbekannter Gast:

Kleiner Tipp, man kann auch ein Hänchen nehmen anstatt ein Suppenhuhn. Erstens ist ein Hänchen nicht so groß und zweitens nicht so fettig. Oder man nimmt große Hänchenschenkel damit kann man selbst bestimmen wieviel Suppe man machen will, wenn man alleine ist.??

Geschrieben von unbekannter Gast:

Sehr lecker!! Ich gebe auch noch Blumenkohlröschen dazu!!!??

Geschrieben von unbekannter Gast:

So kocht man Hühnersuppe und nicht anders!??

Geschrieben von manuelahussain:

Ich koche zum beispiel die Nuddeln immer exstra damit man auch mal was anderes als dies zur Hühnersuppe dazu essen kann, das ist gut wenn man alleine ist, man will ja nicht jeden Tag die gleiche Suppe essen.

Antwort von unbekannter Gast:

Ach, was.

Geschrieben von unbekannter Gast:

Ich gebe beim Kochen auch eine Knoblauchzehe mit dazu, schmeckt einfach noch würziger.

Geschrieben von unbekannter Gast:

was sind möhen

Antwort von unbekannter Gast:

Mohrrüben,Karotten, etc.

Geschrieben von huiuiuihu:

Lecker!

Geschrieben von unbekannter Gast:

Ich mache manchmal noch Ei mit in die Hühnersuppe rein, auch sehr lecker!

Antwort von unbekannter Gast:

Mit oder ohne Schale?????

Geschrieben von delle:

Superlecker und bei Erkältung ist Hühnersuppe einfach das beste!

Bewerten

 
 
 
 
 

 Zubereitung in 120 Minuten
 

Klassische Hühnersuppe wurde bereits 37462 Mal nachgekocht!

 

Froschnase




Gewinnspiele
6-adventstuerchen
6. Adventstürchen
Wir verlosen den Teppich „STARS“ von LIVONE in vier verschiedenen Farben im Wert von je 139,00 Euro! Teilnehmen