Sie befinden sich hier:  Rezepte  | 

Pute gefüllt mit Hackfleisch und Preiselbeeren | Hauptspeise Rezept auf Kochrezepte.de

 
 

 

Pute gefüllt mit Hackfleisch und Preiselbeeren 

Hauptspeise

 
 
 
 
 
 
- Zubereitungszeit: 30 Minute(n)
- Pro Portion etwa 1178 kcal 81 g F 18 g KH 76 g E

- bereits 20012 Mal nachgekocht!

 
Zutaten für Portion(en) 
  • 1 große(r)  Puter
  • 250 g  Hackfleisch, gemischt
  • 1 Glas  Preiselbeerkonfitüre  

    (alternativ: Cranberry-Konfitüre)

  • 400 ml  Sahne
  • 4 EL  Semmelbrösel
  • 1 große(r)  Apfel
  • 100 g  Sellerie
  • 1 Prise(n)  Zimt
  • 1 TL  Salz
  • 250 g  Speckscheiben
  • 375 ml  Hühnerbrühe  

    (alternativ: Geflügelfond)

  • 1 Bund  Suppengrün
  • 1 Stk.  Petersilienwurzel
  • 400 ml  Wasser
 

Normale Zubereitung

Puter waschen und innen und außen trockentupfen. Für die Füllung Hackfleisch mit Preiselbeerkonfitüre, 200 ml Sahne und Semmelbrösel mischen. Apfel (Kerne entfernen) mit oder ohne Schale in feine Streifen schneiden (oder grob raspeln), ebenso den Sellerie. Hackfleischmischung mit Apfel und Sellerie mischen, mit Salz und einer kräftigen Prise Zimt würzen und abschmecken.
Puter innen und außen mit Salz einreiben, locker füllen und zunähen. Die Mitte einer Bratpfanne mit Speckscheiben auslegen, Puter draufsetzen. Den Puter bardieren (einige Speckscheiben auf die Brust legen). So in den Backofen schieben und 30 Minuten bei 200 °C Ober-/Unterhitzte, Heißluft 175 °C, Gas Stufe 3 anbraten.
Backofen öffnen, Speckscheiben, soweit sie nicht bereits heruntergefallen sind, von der Putenbrust nehmen.
Etwas Brühe in die Pfanne gießen und weiterbraten. Während der nächsten 30 Minuten den Puter begießen und nach und nach mehr Brühe zugießen.
Suppengrün und Petersilienwurzel putzen und kleinschneiden. Nach 60 Minuten Bratzeit die Temperatur auf 225 °C Ober-Unterhitze, Heißluft 200 °C, Gas Stufe 4 heraufschalten. Das Suppengrün und Petersilienwurzel in die Bratpfanne geben. Puter noch 45 bis 60 Minuten braten (laut Rezept auf 225 °C weiterbraten lassen und dabei öfters mit Flüssigkeit aus der Bratpfanne begießen).
Anmerkung: Ich reduziere bei meinem Herd die Temperatur wieder auf 200 °C bzw. verweise ich auf die Brattabellen des jeweiligen Herstellers. Er ist gar, wenn beim Einstechen in das Fleisch klarer Fleischsaft austritt. Den fertigen Puter herausnehmen, warmstellen und ruhen lassen. Sollte während der Bratzeit die Haut des Puters zu dunkel werden, dann mit Alufolie abdecken. Verhindert das Trockenwerden des Brustfleisches.
Den Bratenfond mit etwas Wasser loskochen, durch ein Sieb geben und 200 ml Sahne einrühren, etwas einkochen lassen.

Die Backzeit richtet sich nach dem Gewicht der Pute. Zuzüglich Auftauzeit bei Tiefkühlware. Ich empfehle aus gesundheitlichen Gründen die Pute im Kühlschrank aufzutauen. Meine Erfahrungswerte bei einer 4 bis 5 kg Pute liegen für die Auftauzeit bei 2 Tagen. Bitte das Auftauwasser abgießen, wegen Salmonellen.
Wer süßliche Soßen mag, kann noch etwas Konfitüre (Rest von der Hackfleischfüllung) in die Soße rühren.
Den Puter auf einer vorgewärmten Platte anrichten. Dazu empfehle ich Maisplätzen oder Maronen-Kartoffelpüree mit Apfelrotkohl.

Fragen, Anregungen und Lob
   
von unbekannter Gast

super super lecker hab die heute am 25.12.2010 für meine 4 köpfige familie gemacht ganz zartes fleisch echt himmlisch meine pute war 3 kilo schwer und alle waren begeistert schöne farbe und wie gesagt sehr zartes fleisch

ein ganz herzliches danke schön für dieses rezept das werde ich nächstes jahr bestimmt noch mal machen

lieben gruß jennifer

ps: war auch ganz einfach zuzubereiten


Unser Chefkoch Kochclub


Neu registrieren
Mit Facebook anmelden

Social Media mit Kochrezepte

Kochrezepte.de auf Facebook folgen
  Kochrezepte.de auf Pinterest folgen
  Kochrezepte.de auf google+
  Kochrezepte.de auf twitter
 
Rezeptbilder
Bild hochladen

Platzhalter