Sie befinden sich hier:  Rezepte  | Hauptspeisen | Fleisch | 

Omas schneller Gemüseeintopf | Fleisch Rezept auf Kochrezepte.de von Tine1000

 


Omas schneller Gemüseeintopf | Fleisch

Video zum Rezept hochladen
 
Foto: Tine1000
Jetzt nachkochen und Bild hochladen

Zutaten für Portion(en) 
1 Packung(en)   Kaisergemüse tiefgefroren
1 Packung(en)   Suppengemüse
1 Packung(en)   Rosenkohl tiefgefroren
300 g   Kasselernacken ohne Knochen
1 Würfel   Klare Fleischbrühe für 1 Liter
1,5 l   Wasser
1 Packung(en)   Suppengrün tiefgefroren
2 Zweig(e)   Bohnenkraut
0,5 Bund   Petersilie
2 Msp.   Muskatnuss frisch gerieben
2 Prise(n)   Salz
2 Msp.   schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
3 mittlere(s,r)   Kartoffeln geschält frisch

Lassen Sie sich die Rezeptzutaten von Ihrem REWE Supermarkt liefern.


Einfache Zubereitung

  • Das Suppengrün und das Tiefkühlgemüse in einen großen Topf geben. Das Kasseler in kleine Würfel von ca. 1 cm kantenlänge schneiden und zum Gemüse geben. Petersilie klein schneiden zum Gemüse geben. Bohnenkraut nicht kleinschneiden und hinzugeben und die geschälten und in kleine Würfel geschnittenen Kartoffeln auch hinzugeben. Das Wasser aufgiesen, den Maggi Würfel hinengeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Auf mittlerer Hitze köcheln lassen - ca. 30 Min. - immer testen ob das Gemüse nicht zu weich wird, es soll bissfest bleiben! Wenn das Gemüse die richtige Garkonsistenz hat und das Fleisch durch ist, noch die Muskatnuss drüber reiben und die Bohnenkrautstängel herausfischen. Womöglich mit Salz und Maggi noch etwas nachwürzen. Fertig! Schmeckt gut mit einem schönen Bauernbrot.


Durch das tiefgefrorene Gemüse ist es ein schneller Eintopf. Er kann aber auch "langsam" sprich aufwändiger gekocht werden, mit frischem Gemüse (man nimmt dann frisches Saisongemüse - da passt alles rein, in jeder Kombination) - nur bitte KEIN Dosengemüse, schmeckt gar nicht gut und würde verkochen.
Für die welche es sehr herzhaft lieben ein Tipp: Eine Cabanossi reinschneiden und leicht mit köcheln in den letzten 5 Minuten.

Fragen, Anregungen und Lob    
Geschrieben von unbekannter Gast:

Mal ganz davon abgesehen, dass es erwiesen ist, das viele TK-Gemüse mehr Vitamine enthalten als die "frische" Ware, die tagelang im Supermarkt auf ihren Käufer gewartet hat.. Ich koche gerne mit frischen Sachen (vom Markt und Bio-Bauern), verwende aber auch gern TK-Ware. Also: Lieben Dank, für das tolle Rezept!!

Geschrieben von unbekannter Gast:

edit:als ob Oma's keine TK-Produkte nehmen würden....willkommen im 20. Jh.....

Geschrieben von unbekannter Gast:

Da beachte man die neue Werbung, wo die Enkeltochter über einen Kauf von Fertigteig für Kartoffelklöße nachdenkt, und die Oma sagt, spinnt Ihr, glaubt Ihr,das ich die selber mache.....

Geschrieben von unbekannter Gast:

Liebe Tine 1000! Lass Dich nicht schickanieren! Bin selber Oma, doch habe Tiefkühlschrank. Kommt bald meine grosse Familie zu Besuch und das schöne Gericht bringe ich auf den Tisch. Liebe Grüsse. Java 46

Geschrieben von unbekannter Gast:

Liebe Tiene 1000, lass Dich nicht schickanieren! Omas müssen nicht aus den Steinzeiten stammen! Bin selber Oma, doch habe tiefkühlschrank... Das Gericht gefaellt mir, kommt bald meine grosse Familie zum Mittagessen, werde den Eintopf auf den Tisch bringen. Liebe Grüsse. java46

Geschrieben von unbekannter Gast:

die oma hatte bestimmt keinen tiefkühler, sondern hat alles frisch gemacht. warum immer der name oma für viele dinge mißbraucht wird

- vom Autor:
meine Oma hat sie so gemacht (von der hab ich das Rezept) und ein drei Sterne Fach am Kühlschrank hatte sie auch; aber wenn man die Sachen kauft und gleich verwendet braucht man auch keinen Tiefkühler.

Geschrieben von unbekannter Gast:

gutes Gericht und toller zusatztipp! Allerdings sollte man es nicht mit Maggi (Mononatriumglutamat) versauen sondern falls nötig mit ein paar Kräutern kurz vor ende aufwerten! :Thymian , Bohnenkraut, Selleriegrün, ein wenig Fenchel geht auch ...

vom Autor: guter Tipp - Danke -

Geschrieben von Schorsch64:

Kligt nicht nur gut,schmeckt bestimmt auch so !
Kleiner Tipp : Petersilie erst zum Schluss dazugeben,die muss nicht mitgaren und ist dann immer noch frisch.

vom Autor: aber sie muss mindestens 10 min. mitgaren wegen des geschmacks; wer noch ein bisschen grüne Petersilie drauf hsben will kann ja ein wenig aufheben und zum Schluß drüber streuen

Bewerten

 
 
 
 
 

 Zubereitung in 30 Minuten
 

Omas schneller Gemüseeintopf wurde bereits 18374 Mal nachgekocht!

 

Tine1000




Gewinnspiele
4-adventstuerchen
4. Adventstürchen
Weihnachten voller Musik: Wir verlosen CDs und Konzertkarten! Teilnehmen