kochrezepte.de
Kostenlose Rezepte & Chefkoch-Gerichte - einfach, schnell und lecker!
 
 
http://schnupperliese.WomenWeb.de
54 Jahre, 
geschieden, 
aus Meißen
Skorpion | » Horoskop
Mitglied seit  13.3.2010
Letzter Login  letzte 7 Tage
Besucher 1234318
| 1401 Wertung(en)
Jetzt einloggen und bewerten!

Kontakt
Message Clubmessage
Freundschaft anfragen Freundschaft anfragen
weiterempfehlen Weiterempfehlen
User merken zur Merkliste hinzufügen
Gaestebuch Gästebucheintrag schreiben

Registrieren
Um in Kontakt zu treten und zahlreiche andere Vorteile nutzen zu können, müssen Sie sich erst registrieren.

Sie sind bereits registriertes Mitglied?
Dann können Sie sich hier einloggen.


Info
Mein Motto
Kein Mann ist so stark wie eine hilflose Frau, die ihre Schwäche zu erkennen gibt. (Hans Holt)
Ich suche
Freunde, Info/Unterhaltung, Gedankenaustausch
Interessen
Kochen & Wohnen, Musik & Kultur, Beauty & Wellness, Shopping, Gesundheit & Fitness
schreiben, dichten, lesen (alles außer Krimis)
Hier kannst du mich treffen
zu Hause vorm PC
Das kann ich gut leiden
jedes Lächeln das mir gilt aber auch das, was ich aufschnappe wenn es anderen gilt,
Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit, Selbstbewußtsein
Das kann ich gar nicht leiden
Unehrlichkeit, Hinterhältigkeit
» Profil 

Interessen
Sportarten
Walking...
 
Haustiere
Katze, Nagetiere...
 
Welche Musikrichtungen bevorzugen Sie?
Oldies, Schlager, Volksmusik...
 
Interessieren Sie sich für Kultur?
Lesen, Literatur, Theater...
 
Welche Art von Filmen und Fernsehsendungen sehen Sie sich gerne an?
Komödie, Liebesfilme, Nachrichten, Serien, Ra...
 
» Profil 

Forum
Forum  Fragen & Anregungen Seite 1 von 1
schnupperliese vom 19.04.2010 20:20, 557 Visits Diesen Beitrag merkenMerken    alle Beiträge alle Beiträge   
Beitrag Existenzgründer
Hallo, ich bin seit 2 Jahren eine typische Hausfrau. Nicht arbeitssuchend, nicht Hartz IV-Empfänger. Jetzt möchte ich zurück in die Selbstständigkeit die ich 2004 aufgeben musste. Kennt sich jemand mit Fördermitteln aus? Hier vor Ort sagt man mir nur es gibt für arbeitslose und suchende Fördermittel. Oder wer von Arbeit direkt in Selbstständigkeit geht. Es fühlt sich kein Arbeitsamt, kein Sozialamt für mich zuständig da ich nirgends gemeldet bin. Weiß es jemand besser und kann mir nen Tipp geben?
Danke schon erst einmal.

 
weiterempfehlen weiterempfehlen
antworten antworten druckansicht drucken  
  Beratung vom 18.05.2012 16:34
» Antworten  
Existenzgründung suchen
  Hallo,

das Sinnvollste ist, sich eine/n geeigneten Existenzgründungsberater/-in zu suchen. Hier wird man umfassend über die Möglichkeiten und Erfordernisse informiert.

z. B.: http://www.brands-consulting.eu/gr%C3%BCndungsbera tung/

Der Check bezüglich zu beachtender Punkte ist schnell ausgeführt, erfordernisse geprüft. Förderung geklärt etc.

Wobei eine Selbstständigkeit, die tatsächlich von den Fördermitteln abhängig ist, fast zum Scheitern verurteilt ist.

Es kann ein netter Bonus sein, im Einzelfall ist es aber sinnvoller die Arbeit in das, was die Gründerin oder der Gründer kann, zu investieren. Denn damit wird schnell mehr bewirkt.

 
  IT-rex vom 25.05.2010 17:59
» Antworten  
  Diese Hausfrauen waren früher die "Stille Reserve" für den Arbeitsmarkt und wurden im Westen als Berufstätige nie richtig ernst genommen.
Erst arbeitssuchend melden. Die werden Dir ohnehin nix anbieten, denn bei der Vermittlung haben die Geldempfänger Vorrang, schließlich wollen unsere Arbeitsämter Leistungen einsparen. Die Zeit als Suchende wird Dir evtl auch als Rentenberücksichtigungszeit angerechnet.
IHK und Handwerkskammern geben Dir gerne Auskünfte über Förderungsmöglichkeiten.
Sonst versuch den Umweg über eine Beschäftigung auf kurze Zeit, damit Du Dir den Anspruch auf ein Arbeitslosengeld sicherst. dann weitersehen...

 
  cup vom 21.04.2010 10:51
» Antworten  
  Herzlichen Glückwunsch zu dieser Idee!

 
 
schnupperliese  Antwort vom 21.04.2010 11:03
:  Ich hoffe Du meinst das genau so und nicht zynisch!! Werd schon blöd angesehen wenn ich irgendwo von selbstständigkeit rede. Aber wer über 20 Jahre nur Selbstständigkeit kennt ist kaum in ein Angestelltenverhältnis zu pressen
 
 
cup  Antwort vom 24.04.2010 10:58
:  Wenn Du schon über 20 Jahre selbstständig warst, wirst Du kaum ein zweites Mal als Existenzgründer durchgehen. Und wie gorkon schon anmerkte, der Zeitpunkt dazu scheint auch mir nicht der günstigste. Es sei denn, Du hast eine so tolle, einzigartige wie geniale Geschäftsidee, dass Du die entsprechenden Leute davon überzeugen kannst, dass ausgerechnet das, was Du anzubieten hast, der Menschheit immer schon gefehlt hat. Und selbst dann kann es passieren, dass man neidvoll auf deine Unternehmung schaut und die Idee klaut, mit ein paar Abwandlungen ratzfatz in ein bereits am Markt eingeführtes System mit großem Tamtam als eigene Entwicklung ‚verkauft‘ und dich eiskalt links liegen lässt. So sich also dein Angebot an die breite Masse richten soll, bedenke, der Markt ist aufgeteilt, bereits bestehende Strukturen bekommen den Hals nicht voll genug und keine Sau wartet ausgerechnet auf dich.

Ich will Dir nicht die Illusion rauben und sarkastisch war es auch nicht gemeint, aber was ich bisher von Dir las, zeigt, dass dein Plan vordergründig auf die Geldbeschaffung ausgerichtet ist und da frage ich mich natürlich, wie erfolgreich war deine über zwanzigjährige Selbständigkeit, wenn davon für ein Neuanfang nichts weiter übrig geblieben ist, als der Wille. Man wird von Seiten sämtlicher Entscheidungsträger sehr genau hinschauen, verlass dich darauf.
 
  Gorkon vom 20.04.2010 12:17
» Antworten  
Der
  Zeitpunkt für sowas ist mehr als schlecht, bleib zu Hause.

 
  schnupperliese vom 20.04.2010 09:53
» Antworten  
  Danke euch erst einmal. Das AA hat mich aber abgewimmelt. Wahrscheinlich mache ich deren Statistik kaputt
Hab aber schon Kontakt mit dem Bundesministerium aufgenommen. Speziell Frauenförderung. Die wollen mir heute am Laufe des Tages Möglichkeiten aufzeigen.
Schönen Tag noch

 
 
lia1234  Antwort vom 21.04.2010 00:21
:  kluge Frau
 
  Schnauffi vom 20.04.2010 02:22
» Antworten  
  Du solltest dich erstmal "arbeitssuchend" auf dem Arbeitsamt melden.
Und ja, es gibt Existenzgründerhilfen. Sogar entsprechende Seminare, die bezahlt werden.

 
 
schnupperliese  Antwort vom 21.04.2010 11:01
:  Arbeitssuchend auf dem AA kann ich mich nicht melden, falle nicht in deren Bereich, war einige Jahre selbstständig, keine Beiträge zur ALV, ich falle dem Sozialamt zu. Hartz4 krieg ich aber nicht, demzufolge keine Förderung. Das ist ein Kreuz.
 
  Lia1234 vom 20.04.2010 00:42
» Antworten  
  wende Dich doch an die Abgeordneten in Deiner Stadt. Die haben doch sicher ne Homepage mit Kontaktadresse.

 
 
lia1234  Antwort vom 21.04.2010 00:22
:  Halt einfach die Klappe wenn de von etwas keine Ahnung hast.
 
  Laura7 vom 19.04.2010 21:31
» Antworten  
  Erkundige dich doch mal, ob es das Programm der Regierung noch gibt, bei dem besonders Frauen als
Unternehmerinnen gefördert werden. Vielleicht kannst du hier weitere Infos erhalten.

http://www.vbff-ffm.de/

 
 
schnupperliese  Antwort vom 19.04.2010 21:42
:  danke erst einmal
 
 
weiterempfehlen weiterempfehlen
antworten antworten druckansicht drucken