Sie befinden sich hier:  Magazin  |  Lexikon  | 

Weintrauben auf Kochrezepte.de

 

Die Weintraube im großen Lebensmittellexikon

 Blaue Weintrauben
Blaue Weintrauben
Der Begriff Weintraube bezeichnet sowohl die Einzelfrucht als auch den Fruchtstand der Weinrebe. Da sie eine Beere ist, wird sie auch als Weinbeere bezeichnet. Unterschieden werden grüne und blaue Sorten, mit und ohne Kern, Keltertrauben zur Herstellung von Wein und Tafeltrauben zum Verzehr. Die bis zu 3 cm großen Beeren wachsen in Bündeln an einer Rispe, die an fast mannshohen Reben oder an Kletterranken hängt. Heute sind bis zu 16.000 Rebsorten bekannt.

Herkunft

Die Weinrebe zählt zu den ältesten und meist verbreiteten Kulturpflanzen der Erde. Schon in der Antike haben die Griechen und die Römer das Vergären zu Wein geschätzt und den Göttern des Weines (Dionysos und Bacchus) gehuldigt. Mittlerweile wird in nahezu allen gemäßigten Klimaregionen der Erde Wein kultiviert, der durch unterschiedliche Bodenbegebenheiten u. a. sehr im Geschmack sehr variiert.

Aroma

Grüne Weintrauben schmecken je nach Sorte süß bis säuerlich, rote oder blaue sind aromatischer und haben noch eine herbe Note.

Verwendung

Tafeltrauben werden roh, getrocknet als Rosinen oder Sultaninen verzehrt. Sie finden in Back- und Süßwaren und als Saft Verwendung. Aus den Kernen wird wertvolles Traubenkernöl gewonnen. Keltertrauben werden zu Wein vergoren und zu Weinbränden gebrannt.

Gut für

Traubensaft hilft bei Durchfall, Weintrauben hingegen sind durch ihren hohen Gehalt an Ballaststoffen gut bei Verstopfung. Zudem lindern sie Beschwerden bei Rheuma und Gicht sowie bei Blasen- und Nierenerkrankungen, da sie die Harnsäureausscheidung unterstützen. Beinahe alle B-Vitamine sind enthalten, die für das Nervensystem und den Stoffwechsel wichtige Funktionen übernehmen. Der Blutzuckerspiegel kann durch den in Trauben enthaltenen Fruchtzucker reguliert werden. Magnesium und Mangan unterstützen den Knochenbau und die Muskel- und Schilddrüsenfunktion. Das gegen Arteriosklerose vorbeugende Antioxdans Resveratol ist in den Kernen und der Haut, besonders aber in blauen Trauben, rotem Traubensaft und Rotwein vorhanden. Ein Glas Rotwein täglich soll dem Herzinfarkt vorbeugen.

Geheim-Tipp

Die Lese der Trauben ist in den Endsommer- und Frühherbstmonaten, durch die weltweite Verbreitung sind Trauben aber nahezu das ganze Jahr über erhältlich. Ihre Lagerfähigkeit ist hingegen auf wenige Tage bei kühlen Temperaturen begrenzt. Rotwein kann je nach Sorte und Keltermethode mehrere Jahre bis Jahrzehnte gelagert werden, was seinem Bukett und Aroma oft sehr zuträglich ist.

Die Weintrauben-Saison

Wann haben Weintrauben Saison? Wann werden sie geerntet und sind im Handel erhältlich? Gibt es heimischen Anbau von Weintrauben oder wachsen Sie wild? Die Antworten finden Sie in unserem Saisonkalender.



Gewinnspiele
9-adventstuerchen
9. Adventstürchen
Wir verlosen zwei 200-Euro-Gutscheine für den Online-Shop von GANG! Teilnehmen
 
>